Lungenfachärztliche Praxis und Schlaflabor Hans-Joachim Arndt
Pneumologie // Allergologie // Schlafmedizin // Innere Medizin // Sportmedizin

Heuschnupfen

Die "allergische Rhinitis" nimmt ihren klassischen Anfang meist im Kindesalter, jedoch gibt es auch Patienten jenseits des 60. Lebensjahres, die erstmalig über eine „Pollinosis“ mit Fließschnupfen, Juckreiz und Augentränen klagen. Über eine Standard-Prick-Testung können die auslösenden Allergene dingfest gemacht und nachfolgend eine entsprechende Therapie eingeleitet werden. Diese besteht neben Informationen zur Allergen-Meidung in einer Medikation mit antiallergischen Substanzen (frei verkäuflich sind Cetirizin und Loratadin), der Applikation lokal wirksamer Antiallergica in Nase und Bindehäute, schließlich bei gegebner Indikation in der Einleitung einer Hyposensibilisierungs-Therapie (auch: spezifische Immuntherapie), welche über 3 Jahre durchgeführt wird. Lassen sich Sie sich bei uns beraten!