Lungenfachärztliche Praxis und Schlaflabor Hans-Joachim Arndt
Pneumologie // Allergologie // Schlafmedizin // Innere Medizin // Sportmedizin

Bronchoskopie

Die endoskopische Fiberbronchoskopie ermöglicht den schmerzfreien Blick in die Luftröhre sowie deren weitere Verzweigungen bis zur 3. Aufteilung der Luftwege. Mit ihrer Hilfe können Schleimhautentzündungen und -Blutungen, tumoröse Veränderungen sowie schleimbedingte Verlegungen der Bronchien diagnostiziert werden. Eine krankhafte Schleimbildung kann durch die sogenannte Bronchialtoilette bereinigt werden, Sekretmaterial zur weiteren Diagnostik gewonnen werden. In der Vorbereitung der Untersuchung ist das Absetzen von blutverdünnenden Medikamenten (z.B. Marcumar, NOAKs, ASS = Aspirin) von Bedeutung, die Endoskopie wird morgendlich nüchtern durchgeführt. Sie ist grundsätzlich schmerzfrei, bei subjektiv empfindlicher Rachenregion kann eine sedierende Injektion über die ohnehin am Unterarm angelegte Kochsalz-Infusion verabreicht werden. Die Untersuchungsergebnisse stehen in aller Regel spätestens nach 1 Woche zur Verfügung.