Lungenfachärztliche Praxis und Schlaflabor Hans-Joachim Arndt
Pneumologie // Allergologie // Schlafmedizin // Innere Medizin // Sportmedizin

Masken:

Die druckunterstützende CPAP (continuous positive airway pressure) -Beatmung kann über grundsätzlich 3 verschiedene Masken-Systeme appliziert werden: bei unproblematischer Nasenatmung kommt eine kleine Nasen-Maske zur Anwendung. Sollte jedoch eine Neigung zur Beeinträchtigung der Nasenatmung vorliegen wäre eine Nasen-Mund-Maske zu bevorzugen; bei vorbekannten Angstgefühlen unter Adaptation einer Maske gibt es die Möglichkeit einen Nasenpolster-Adapter anzupassen. Die Schlafmaske wird im Vorfeld der Schlafdiagnostik von der Versorger-Firma Ihrer Krankenkasse adaptiert (der voraussichtlich optimale Maskentyp wird in Absprache mit Ihnen von uns vorgegeben). Sollte sich erst Wochen nach Therapiebeginn herausstellen dass die Maske nicht optimal sitzt wäre eine Umversorgung immer noch möglich.