Lungenfachärztliche Praxis und Schlaflabor Hans-Joachim Arndt
Pneumologie // Allergologie // Schlafmedizin // Innere Medizin // Sportmedizin

Therapie:

Die Schlafapnoe wird meist optimal mit einer „pneumatischen Schienung“ behandelt, das heißt: Nächtlich wird die eingeatmete Raumluft mit höherem Druck über ein Schlauch-/Masken-System zugeführt, so dass im tiefen Rachen ein Luftkissen entsteht und so der Verschlussmechanismus verhindert wird. Dadurch werden sowohl die Atempausen wie auch das Schnarchen unterbunden. Die Atmung funktioniert jetzt wieder regelmäßig und effizient, der Patient wird mit ausreichend Sauerstoff versorgt und ist morgens ausgeschlafen, die Tagesschläfrigkeit gebannt.